Zeitreise swisstopo neu bis 2018

Mit dem aktualisierten Zeitreihendienst von swisstopo können Sie die Landschaftsveränderungen der Schweiz vom 19. Jahrhundert bis in die aktuelle Gegenwart verfolgen.

Zeitreihendienst

Link auf die Karte: map.geo.admin.ch

Weitere Informationen zur Zeitreise swisstopo: www.swisstopo.ch

Sehen direkt im Viewer:

 




Luftbilder vergleichen: Erklärfilm

Das Vergleichen von aktuellen Luftbildern mit Fotos von früher stellt eine schöne Art dar, landschaftliche und bauliche Veränderungen sichtbar zu machen. Mit „SWISSIMAGE“ der Swisstopo steht ein Datenlayer hochaufgelöster Luftbilder von 1979 bis heute zur Verfügung. Mit der Funktion „Vergleichen“ lassen sich so mit authentischem Material Entwicklungen veranschaulichen. So lässt sich zum Beispiel der Aletschgletscher um 1980 mit der heutigen Situation vergleichen, wobei sehr eindrücklich der Rückgang sichtbar gemacht werden kann. Ebenso lassen sich grosse Bauprojekte wie die NEAT teilweise verfolgen oder die Renaturierung von Gewässern beobachten. Da nicht jedes Jahr von 1979 bis heute von der ganzen Schweiz Luftaufnahmen entstanden sind und in jedem Jahr unterschiedliche Gebiete fotografiert wurden, kann mit dem entsprechenden semitransparenten Datensatz der den Zeitpunkt der Aufnahme hervorgehoben werden. Diesbezüglich ist die Bedienung des Kartenviewers aber nicht sehr intuitiv und deshalb steht ab sofort ein Erklärfilm zur Verfügung, in welchen diese Thematik aufgegriffen und anhand von zwei Beispielen veranschaulicht wird.

 

 




Zeitreise mit Karten und Geodaten

Zeitreise mit Geodaten und Karten im Wikipedia  

siehe auch das Wiki der HSR 

Die “swisstopo Zeitreise in map.swisstopo.admin.ch” Zeitreise

Vergleich alter Kartenwerke mit dem SWISSIMAGE von swisstopo:




Ideenskizze: digitale Karte des römischen Reichs

Das Pelagios Projekt bietet eine interaktive digitale Karte zum Römischen Reich. Das liesse sich wunderbar zum Thema Römer verwenden. Schonend bereits für die Primarschule geeignet und gegen oben beliebig offen.

Da es sich dabei um eine GNU General Public License v3.0 handelt, müsste es aber auch möglich sein, die Daten mit dem Kartenviewer zu verknüpfen?

Mehr Informationen zum Projekt:

http://pelagios-project.blogspot.ch/

http://pelagios.dme.ait.ac.at/maps/greco-roman/




Gletscher im Wandel der Zeit

Einleitung

Gletscher zählen wohl zu den auffälligsten Erscheinungen von Hochgebirgen und der Polarzone. Ihre faszinierende Gestalt und ihr oft spektakuläres Verhalten erwecken immer wieder Staunen und Bewundern. Noch nie schmolzen die Gletscher rascher als in den ersten zehn Jahren des 21. Jahrhunderts. Der Welt-Gletscher-Beobachtungsdienst an der Universität Zürich kommt zu dramatischen Ergebnissen: Bei gleichbleibendem Klimawandel werden bis Ende des Jahrhunderts 90 Prozent des Eises verschwunden sein. (Quelle SRF)

Wie lässt sich dieser Wandel auf der Karte dokumentieren?

Am besten mit einem anschaulichen Verlauf im Erscheinungsbild der  Karte z.B.

Rhonegletscher 1860-2013 im Zeitraffer

oder  als “Vorher / Nachher”- Ansicht darstellbar ( Rote Linie unten bewegen)

Wie erstelle ich den Vergleich zweier Kartenwerke? Vergleichen

Die Kombination: “Interaktive Karte” – StoryMap – “Gletscher im Wandel”

Eine nicht abschliessende Darstellung der Gletscher der Schweiz mit den zwei Ansichten ist hier als Karte verfügbar. Über die Icons/Punkte kann der Zeitraffer und der Vergleich aufgerufen werden

 

Wie wurde nun die Karte erstellt?

1.)  Naturgefahren Gletscher der ETH – Gletschernamen und Koordinaten werden in ein Excelsheet exportiert;

2.) Die Schweizer Koordinaten in GPS Koordinaten (WGS84) umgewandelt mittels REFRAME Website von swisstopo

3.) Danach wurden die Icons (Punkte)  und die Infos aus diesen Angaben in ein KML gespeichert: dazu bietet sich das “tool” Spreadsheet Mapper 2.0 von Google an.

4.) Das KML wird dann in map.geo.admin.ch eingebunden und als iFrame oder Permalink geteilt !

 

 

Weitere Informationen zu “Gletschern”:

Gletschermessnetz ETH

Unterlagen für arbeitsteilige Gruppenarbeit im Geographieunterricht




Vorbereitung Exkursion Festung Reuenthal

Die Schülerinnen und Schüler nutzen den Kartenviewer zur Vorbereitung einer Exkursion der Festung Reuenthal, einem Artilleriewerk, welches ab 1939 bis 1988 den Rheinübergang von deutscher Seite verhindern sollte.

Dieser Artikel wurde revidiert und ergänzt von Daniel Siegenthaler, Dozent für Geographie an der PH FHNW am Institut für Sekundarstufe I und II.

Nach einer Einführung durch die Lehrperson über strategische Gedanken zur Situation im 2. Weltkrieg und über die Bedeutung von Festungen und Hindernissen in dieser Zeit, erkunden die SuS mit Hilfe des Kartenviewers die Gegend rund um die Festung Reuenthal.

Mögliche Aufgabenstellungen

Die Schülerinnen und Schüler erhalten die Koordinaten der ehemaligen Stellungen und haben den Auftrag, diese in den Kartenviewer einzuzeichnen. Die Stellungen finden die Schülerinnen und Schüler mit Hilfe der Suchfunktion. Im Anschluss können die SuS mit der Zeitreisefunktion nachverfolgen, wann und aus welchen Gründen die Stellungen offiziell in die Schweizer Landeskarten eingezeichnet wurden.

Die detaillierte Aufgabenstellung zum Ausdrucken kann unter folgendem Link heruntergeladen werden:

Die Festung Reuenthal geo.map Aufgaben

Die LP diskutiert mit den SuS über die gefundenen Orte. Dazu kann folgende PowerPoint mit Bildern der entsprechenden Stellen verwendet werden:

PPP Reuenthal Koordinatenübungen

reuenthal

Gegend um Reuenthal mit eigezeichneten Festungspunkten

Zielsetzungen/Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler …

  • kennen die Anlagen von Reuenthal.
  • kennen die Grundsätze bei der Erstellung von befestigten Hindernissen/Sperren.
  • kennen die Situation der Schweiz im 2. Weltkrieg.
  • kennen den Réduitgedanken von General Guisan.
  • können mit dem Kartenviewer map.geo.admin.ch umgehen und kennen die Funktionen „Zeitreise“ und „Koordinaten“
  • kennen die Gründe, warum Festungen und Geländehindernisse bis in die späten 80er Jahre eine Bedeutung für die Landesverteidigung hatten.

Bezug zum Lehrplan / Lehrmitteln

  • Der Bezug zum Lehrplan 21 besteht im Fachbereich Räume, Zeiten, Gesellschaften einerseits zum Kompetenzbereich “Sich in Räumen orientieren”, andererseits zum Kompetenzbereich “Schweiz in Tradition und Wandel verstehen”, dort insbesondere zur Kompetenz RZG 5.1c.

 

 

Materialien für den Unterricht

Die Festung Reuenthal geo.map Aufgaben

PPP Reuenthal Koordinatenübungen

PPP Bedeutung Geländehindernisse und Bunker red Vers

Würdigung durch Daniel Siegenthaler

Die Unterrichtseinheit befasst sich mit einer eindrücklichen Festungsanlage im Nahraum der Schülerinnen und Schüler, die die damalige Bedrohungslage fast greifbar macht.

Der Aufbau der Unterrichtseinheit ist gut durchdacht und plausibel. Die Schülerinnen und Schüler werden auf geeignete Art und Weise in das Thema eingeführt.

Die Auswertung ist der Aufgabe angemessen. Hier kann der Bezug zwischen den einzelnen Standorten zum Festungsplan gemacht werden.

Die Materialien sind informativ und gut gestaltet. Die genannten Filme sind eindrücklich und bieten eine gute Ergänzung zum Karten- und Bildmaterial sowie zur Exkursion.

Weiterführende Ideen

Eventuell könnten die gesuchten Orte in der Aufgabenstellungen speziell aufgelistet werden. Zudem könnte die konkrete Aufgabenstellung für die Recherche mit der Zeitleiste ergänzt werden.

Die Festung Reuenthal könnte auf der Basis von weiteren Informationen (z.B. dem Film “Schweizer Festungen”) mit anderen Festungen verglichen werden.

Film „Schweiz im zweiten Weltkrieg“ (Youtube)

Film “Schweizer Festungen” (Youtube)

ExkursionFestungReuenthal
ExkursionFestungReuenthal
ExkursionFestungReuenthal.docx
2.7 MiB
259 Downloads
Details




Kartenausschnitt zu unterschiedlichen Zeitständen vergleichen (Vorher – Nachher)

Zeit kopieren/vergleichen

1) Wählen den Datensatz “Zeitreise – Kartenwerke ” zb über http://s.geo.admin.ch/652bf9e745

2) Kopieren den Datensatz durch klicken auf das “Kopieren” Icon : der duplizierte Datensatz wird im Auswahlfenster dargestellt.

3) Öffne das Zeit-Auswahlfenster durch Klicken auf das Datensatzjahr (in rot) und wähle das gewünschte Jahr für jeden Datensatz.

4) Vergleiche zwei Datensätze mit dem Transparenz-Reiter des oberen Layers oder mit der “Vergleichen” Funktion in “Werkzeuge”.

Beispiel für einen “Vergleich” – Petersinsel:

Tip: Folgende Unterrichtseinheit gibt Auskunft über historische Veränderungen innerhalb von “Stadt-Land”:

Stadt-Land-hist